Auswahl & Top-Qualität für Holzterrasse

Eine Terrasse aus Holz ist einfach ein Klassiker. Das Naturmaterial verströmt Behaglichkeit und harmoniert bestens mit jeder Gartengestaltung. Die Dielenoptik wie an Bord einer Segelyacht sorgt automatisch für Urlaubsgefühle! Gleichzeitig ist das Werkmaterial Holz als nachwachsender Rohstoff besonders wertvoll. Als Holzhandel für die gesamte Region Siegburg, Troisdorf und Hennef bieten wir eine starke Auswahl an Terrassenhölzern. Auch hochwertiges Thermoholz inklusive Thermo-Bambus und innovativen, mineralveredelten Bambusdielen gehört zu unserem umfassenden Sortiment für die Holzterrasse!

Unsere Themen im Überblick


Terrassenholz von HolzLand Schyns

Setzen Sie bei der Holzterrasse auf die Kompetenz des Holzhandels. Durch unsere Erfahrung mit dem Werkmaterial Holz achten wir schon beim Einkauf auf beste Qualität, und auch die Lagerbedingungen bei uns vor Ort sorgen für einwandfreie Ware in Top-Qualität. Die Spanne reicht bei uns von günstigen „Einstiegshölzern“ wie Kiefer KDI bis zu Edelhölzern von Bangkirai bis Afrikulu. Ein besonderer Schwerpunkt liegt auf ökologisch wertvollen Thermohölzern sowie Bambus Terrassendielen.

Ausgewählte Hölzer im Porträt

Douglasie Dielen

Das bewährte und bei vielen Konstruktionen beliebte Nadelholz ist trotz des englischen Namens bereits seit geraumer Weile wieder in unseren Breitengraden heimisch geworden ist insbesondere für die zunehmend trockenen heißen Bedingungen gut gewappnet. Es bietet eine schöne helle Holzoptik mit viel Charakter, neigt kaum zu Rissen und lässt sich gut verarbeiten. Dank der natürlichen Dauerhaftigkeit kommen Terrassendielen aus Douglasie ohne Imprägnierung aus!

Terrassendielen Lärche

Das Holz der Lärche rangiert unter den härtesten und schwersten europäischen Nadelhölzern. Terrassendielen aus Lärche haben optisch eine tolle natürliche Holzcharakteristik. Das helle Holz schützt sich vor Schädlingen mit einem hohen Harzanteil. Besonders hart und dauerhaft aufgrund ihres langsamen Wachstums in kaltem Klima ist die sibirische Lärche. Terrassendielen aus sibirischer Lärche werden geschätzt für ein besonders attraktives Preis-Leistungs-Verhältnis.

Bangkirai Terrasse

Für viele zählt Bangkirai zum Non-Plus-Ultra beim Terrassenbau. Tatsächlich bietet Bangkirai eine sehr gute Dauerhaftigkeit und eine schöne Optik. Die holzeigenen ätherischen Öle verleihen dem beliebten Terrassenholz seine Witterungsbeständigkeit. Im Verbund mit einer hohen Faserdichte ist Bangkirai ein sehr „barfußfreundliches“ Terrassenholz (aber natürlich kann man bei diesem Naturprodukt nie eine völlige Splitterfreiheit garantieren). Tatsächlich werden verschiedene Laubbäume unter „Bangkirai“ zusammengefasst. Wichtig ist, dass Sie Yellow Balau Bangkirai kaufen und nicht das weniger leistungsstarke Red Balau.

Afrikulu Terrassendielen

Terrassendielen aus Afrikulu sind extrem hart und stabil, gleichzeitig enorm widerstandsfähig gegen Holzschädlinge. Dies resultiert in der bestmöglichen Dauerhaftigkeitsklasse 1. Die Farbe ist rötlich-markant und die Optik praktisch astfrei. In Verbindung mit einer hohen Dimensionsstabilität bieten Afrikulu Dielen eine hervorragende Langlebigkeit. Unser Tipp: Glatte Dielen für eine besonders elegante Optik!

➳ Informieren Sie sich auch zu unseren Terrassendielen aus WPC.

Virtueller Rundgang
Informieren Sie sich vorab über unsere ansprechend gestalteten Ausstellungsbereiche: Böden, Türen, Gartenprodukte u.v.m. in tollem Ambiente!

360° Rundgang starten

Thermoholz: ökologisch & dauerhaft

Schon seit Jahrtausenden veredeln die Menschen Holz mit Hitze. Bereits die Wikinger haben ihre Schiffe durch Hitzebehandlung verbessert. In Bezug auf Terrassenholz ist das Ziel der Thermo-Modifikation, die Eigenschaften eines Holzes dauerhaft zu verbessern. Feuchtigkeit wird entzogen und die Zellstruktur verändert. Das Resultat: ein Terrassenholz, welches für Holzschädlinge ein ungünstiges Milieu bereitstellt und dadurch eine hervorragende Witterungsbeständigkeit erhält. Werden einheimische Hölzer aus zertifizierter Holzwirtschaft herangezogen, ist die Umweltbilanz besonders gut. Gleichzeitig erhält Thermoholz eine attraktive dunkle Färbung!

Thermoesche und Thermokiefer

Esche und Kiefer sind beliebte „Ausgangshölzer“ für die Thermobehandlung. Die Kiefer ist ein sehr günstiges Holz, wodurch die erheblich verbesserte Thermokiefer ein höchst attraktives Preis-Leistungs-Verhältnis aufweist. Die Thermoesche wiederum ist die Premiumvariante mit besonders hoher Dauerhaftigkeit (Dauerhaftigkeitsklasse 1) und einer ansprechenden lebendigen Holzmaserung.

Mineralveredelte Bambusdielen

Bambus ist ein ökologisch wertvolles Gras, da es enorm schnell nachwächst und bei der Ernte nur die Halme der Pflanze geerntet werden. Aus Bambus wird nicht nur das das beliebte BPC als Alternative zu WPC gefertigt, sondern auch hochwertige Terrassendielen. Innovativ ist die Mineralveredelung, welche die Bambuszellen vor Pilzbefall schützt. Dadurch erhalten die Bambusdielen eine hervorragende Widerstandskraft (Dauerhaftigkeitsklasse 1!).

Thermo-Bambus

Auch beim thermisch modifizierten Bambus wird holzschädigenden Pilzen die Nahrungsgrundlage entzogen – wie oben beschrieben bei Thermoholz. Dadurch erhält auch unser Thermoholz-Bambus die höchste Dauerhaftigkeitsklasse 1!

HolzLand Schyns Katalog 2021

Entdecken Sie unser umfangreiches Sortiment in unserem exklusiven Hauskatalog. Alles rund um Terrassen, Sichtschutz, Böden, Innentüren, Bauen & Renovieren u.v.m.

Katalog jetzt öffnen

Alles für die Holzterrasse in unserer Gartenausstellung

In unserer großen Gartenausstellung präsentieren wir Ihnen viele unserer Terrassenhölzer. Hier können Sie nicht nur verschiedene Holzfarben und Stile, sondern auch unterschiedliche Oberflächen von glatt über geriffelt bis genutet miteinander vergleichen. Original verlegte Terrassenflächen geben Ihnen hierbei einen überzeugenden Einblick, und auch das Laufgefühl können Sie direkt testen! Unsere Fachberater helfen Ihnen gerne bei der Suche nach der optimal passenden Holzterrasse und beantworten alle Fragen, ob zur fachgerechten Montage oder auch zu Reinigung und Pflege.


Unser Service rund um die Holzterrasse

Neben unserer kompetenten Fachberatung bieten wir Ihnen noch viele weitere Services. Vor allem unsere Handwerkervermittlung für die Verlegung Ihrer neuen Terrasse wird sehr geschätzt, da es gar nicht immer so einfach ist, den passenden Handwerksbetrieb zu finden, auf den man sich zu 100 % verlassen kann! Auch bei der Lieferung dürfen Sie gerne unsere Hilfe in Anspruch nehmen – wir verleihen Anhänger und liefern auch zu Ihnen nach Hause mit unserem hauseigenen Lieferservice.


FAQ Holzterrasse

Wie oft sollte ich die Holzterrasse ölen, und warum?

Um Ihre Holzterrasse optimal in Schuss zu halten in Bezug auf Optik und Lebensdauer, ist eine regelmäßige Pflege wichtig. Bereits die Entfernung von Dreck und Schmutz ist ein wertvoller Beitrag, denn z.B. unter Erde und Laub kann sich in diesen Feuchtigkeitsnestern schnell Moos bilden. Anhaltende Feuchtigkeit ist der größte „Feind“ von Holz im Außenbereich, da es die Ansiedlung von holzschädigenden Pilzen etc. begünstigt. Folgende Gründe sprechen für eine regelmäßige Behandlung mit Terrassenöl:

  • Schutz vor dem Vergrauen: Die UV-Strahlung der Sonne führt dazu, dass jedes Terrassenholz früher oder später „vergraut“. Dies gilt auch für Thermoholz bzw. Bambus. Die natürliche Holzfarbe geht verloren und verwandelt sich in ein Silbergrau. Die Festigkeit und Stabilität des Holzes leidet darunter nicht, und die Silberpatina hat durchaus ihren Reiz! Wer jedoch die satte Farbe seines Terrassenholzes schätzt – etwa bei den knackig-dunklen Thermohölzern – muss typischerweise 1-2 mal im Jahr ein schützendes, pigmentiertes Terrassenöl auftragen.
  • Abweisen von Feuchtigkeit: Eine gut geölte Holzterrasse weist Feuchtigkeit und Schmutz besser ab, was wiederum die Reinigung vereinfacht. Weniger anhaltende Feuchtigkeit bedeutet im Gegenzug eine bessere Widerstandsfähigkeit gegen Holzschädlinge, und damit schlussendlich eine längere Haltbarkeit der Terrassendielen aus Holz.
  • Splitterbildung wird reduziert: Je nach Holzart kann es unterschiedlich schnell zu einer Versprödung des Terrassenholzes kommen, was zu Splittern und Spreißeln führen kann. Wird die Terrasse von Zeit zu Zeit geölt, bleibt das Holz geschmeidig, und die Splitterbildung wird reduziert. Harthölzer aus Übersee wie Afrikulu oder Bangkirai haben aufgrund ihrer hohen Faserdichte eine geringere Neigung zur Splitterbildung. Manche Hölzer sind durch einen natürlichen Anteil an Kautschuk oder anderen Ölen weniger anfällig, zu verspröden. Gerne beraten wir Sie individuell zur Pflege Ihres Terrassenholzes!
Welche Unterkonstruktion für die Holzterrasse wählen?

Grundsätzlich ist es empfehlenswert, wenn Terrassenholz und das Holz der Unterkonstruktion identisch sind. So gibt es das gleiche Quell- und Schwindverhalten, wodurch weniger starke Kräfte auf die Terrassenkonstruktion einwirken bei Witterungsschwankungen. Ist allerdings das Terrassenholz nur mäßig dauerhaft, die Hinterlüftung der Terrasse eingeschränkt und/oder die Lage sehr schattig (z.B. Nordlage), dann ist eine haltbarere Unterkonstruktion ratsam. Unsere Empfehlung ist hier eine Unterkonstruktion aus Aluminium, mit der Sie eigentlich nie etwas falsch machen! Sie kann oftmals sogar wiederverwendet werden.

Kunden interessierten sich auch für diese Themen

WPC Dielen
Sichtschutz Holz
WPC Zaun